körperdasein

Berührung – Bewegung – Bewusstsein

Pikler-Pädagogik

Gleichwürdige Beziehung – von Anfang an.

„Das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und die eigene Wirkungsmöglichkeit, das durch die tagtäglichen Erfahrungen geschwächt oder verstärkt werden kann, hat eine grundlegende Wirkung auf die Tätigkeit der Kinder, ihr Verhalten und ihre Ziele, wie auf die gesamte Struktur ihrer späteren Persönlichkeit.“ (aus „Lasst mir Zeit“ von Emmi Pikler)

Die Arbeit der ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler zeichnet sich durch eine einfache und wirksame Herangehensweise aus. Sie beruht im Wesentlichen auf der Förderung der Entwicklung von Autonomie und Beziehungsqualität. Die Aufgaben der erwachsenen Bezugsperson sind dabei: Raum geben, Vertrauen schaffen, Bereitschaft zeigen, beobachten und bewusst kommunizieren.

Ein Kleinkind, das nach diesen Grundsätzen aufwachsen kann, hat gute Voraussetzungen für ein vertieftes Körperbewusstsein, ein positives Selbst- und Körperbild, für Beziehungsfähigkeit, Autonomie und Selbstverantwortung.

Die drei Säulen der Pikler® Kleinkindpädagogik sind
1. beziehungsvolle Pflege
2. autonome Bewegungsentwicklung und
3. freies Spiel.

In einem Pikler SpielRaum haben die Eltern die Möglichkeit, ihr Kind losgelöst von eigenen Erziehungskonzepten zu beobachten, die Qualitäten des Kindes bewusster wahrzunehmen und es auf eine andere Weise kennenzulernen. Die SpielRaum-Leiterin begleitet das Kind aufmerksam und interessiert bei seinen Aktivitäten und Begegnungen mit anderen Kindern. Durch ihre wertschätzende und bewusste Haltung können sich Eltern zurücknehmen und entspannen, werden inspiriert und unterstützt, ihr Vertrauen in die Entwicklung des Kindes zu vertiefen.

Zu SpielRaum nach Emmi Pikler in 1070 Wien

Zu BabyRaum nach Emmi Pikler in 1070 wien

Zu BabyRaum nach Emmi Pikler in 1080 Wien