körperdasein

Inklusive Körper- und Bewusstseinsarbeit

Berührung ohne „Extra“

Diese innere Haltung hält eine urteilsfreie Atmosphäre lebendig. „Ohne Extra“ zu berühren heißt ohne Absicht zu berühren. Eine Absicht kann auch aus einem Selbstbild entstehen, dem ich entsprechen möchte, wie z.B.: „Ich möchte eine gute Behandlung geben. Ich möchte meinem Gegenüber etwas Gutes tun. Meine Berührung soll heilsam sein. Ich bin heute besonders liebevoll/zart/etc.“ Solche Konzepte entspringen immer der Persönlichkeit und nicht dem authentischen Kern. Mit Wünschen und Vorstellungen aus der Persönlichkeit wird die Körperarbeit zu etwas Therapeutischem, einem absichtsvollen „Machen“. Ein „Machen“ oder „Tun“ verhindert allerdings das dialogische „Hinhören“ und „Antworten“. Eine Absicht drückt aus: „Ich mache – du bekommst“. Berührung „ohne Extra“ drückt aus: Ich bin da. Ich bin präsent. Ich nehme mich und dich wahr. Wie entdecken gemeinsam einen neuen Kommunikationsraum. Sie nährt eine Atmosphäre von Offenheit und Interesse.

Weitere Prinzipien